Ihr Spezialist für
 
Photovoltaik-Reinigung

Ihre Vorteile

Die Vorteile einer gereinigten PV-Anlage liegen darin, dass die Effizienz gesteigert und eine Werterhaltung gewährleistet wird.


Wie oft wird gereinigt?

Die PV-Anlagen sollten je nach Verschmutzungsgrad alle 1 bis 2 Jahre gereinigt werden. Ein regelmäßiger Reinigungsintervall hilft Ihnen bares Geld zu sparen.


Warum wird gereinigt?

Schmutzablagerungen beeinträchtigen den Wirkungsgrad und minimieren Ihre eigentliche Stromeinspeisung.

Aufgrund der Reihenschaltung (die sogenannten Strings) der PV-Anlagen wird die Gesamtleistung anhand des schwächsten Modul erbracht.

Der Ertrag des ganzen Moduls sinkt, weil sich die Verschmutzungen als Widerstand im Stromkreis verhalten.


Wie wird gereinigt?

Wir reinigen mit entmineralisiertem Wasser und speziellem Reinigungsgeräten, die eine streifenfreie und schonende Reinigung ermöglichen.

Die PV-Anlage wird mit Hilfe eines Teleskopstangensystems und einer daran befestigten weichen Bürste gereinigt.

Die Reinigung erfolgt ohne Chemie, weil entmineralisiertes Wasser das Bestreben hat, sich mit mineralischem Schmutz zu sättigen.


Beispielrechnung

Unsere Dienstleistungen können Sie als Aufwand steuerlich gelten machen. Sie bekommen die Umsatzsteuer vom Finanzamt zurückerstattet.

Anlagengröße:             30kW
Jahresertrag:               30000kWh
Vergütung/Jahr            14.025 €/Jahr
Ertragsverlust bei
8% Verschmutzung:     1.122€
Reinigungskosten:        ca. 400 €

Ihr Gewinn:                   722€/Jahr


* Für die Beispielrechnung wurden Standardwerte bzw. Richtwerte genommen. Für die Richtigkeit der Rechnung wird von uns keine Haftung übernommen.